Zurück zum Blog

Employer Branding bringt Ihrem Unternehmen eine außergewöhnliche Hebelwirkung für das Bewerbermanagement. In der Außenwahrnehmung stärkt es Ihre Unternehmensmarke und damit Ihr Image. Zusätzlich hilft es dem Unternehmen, das richtige Personal zu finden. Innerhalb des Unternehmens sorgt die Arbeitgebermarke dafür, dass die Mitarbeiter sich mit dem Unternehmen identifizieren und dadurch motiviert und zufrieden in ihrem Job sind. Glückliche Arbeitnehmer bringen bessere Ergebnisse, ziehen andere qualifizierte Mitarbeiter an und sind weniger krank. Wie Sie Ihr Employer Branding verbessern, erfahren Sie hier!

Die Arbeitgebermarke entscheidet über den Unternehmenserfolg

Ein motiviertes Team und wenig Fluktuation sind auch aus wirtschaftlicher Sicht nicht unerheblich für ein Unternehmen. In einigen Unternehmen wird noch immer unterschätzt, wie viele Ressourcen nötig sind, um qualifizierte Mitarbeiter zu finden. In vielen Branchen gibt es mehr Arbeitsplätze als Bewerber - und vor allem Fachkräfte. Man spricht hier von einem Arbeitnehmermarkt. Dadurch hat sich in den letzten Jahren das Konzept des Employer Brandings entwickelt. Es wird immer wichtiger für Unternehmen, eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen und dafür Sorge zu tragen, dass neue Talente sich für ihr Unternehmen entscheiden und gute Mitarbeiter gehalten werden. Ein gelebtes Empolyer Branding sorgt auch für weniger Krankheitstage und weniger Konflikte am Arbeitsplatz.

Mit Employer Branding Bewerber begeistern

Die Arbeitgebermarke ist das Schaufenster ins Unternehmen für die Öffentlichkeit und damit auch für potenzielle Bewerber. Bewerber sollen dadurch einen echten und ehrlichen Eindruck vom Unternehmen bekommen. Eine besondere Rolle spielen hier die Unternehmenswerte, die bei einer starken Arbeitgebermarke immer klar kommuniziert werden sollten.

Bei dem Aufbau der Arbeitgebermarke nutzt man Strategien aus dem Marketing. Besonders Teile aus der Markenbildung finden hier Anwendung. Personal Recruiting ist ein großer Teil jedes Unternehmens. Passende und qualifizierte Mitarbeiter zu finden, kostet viel Zeit und Geld. Vielen Firmen ist daran gelegen, diesen Part effizienter zu gestalten und so die richtigen Menschen anzuziehen.

Für Bewerber geht es schon lange nicht mehr nur um den Job an sich. Und für Arbeitgeber zählt weit mehr als Qualifikationen und Fähigkeiten. Die Mitarbeiter sollen zum Unternehmen passen, um eine langfristige Zusammenarbeit und Bindung zu schaffen.

Ein attraktiver Abeitsplatz ist die Basis des Employer Brandings

Als Anbieter von modernen Gewerbeflächen stellen wir bei Sirius fest, dass in einer Zeit, in welcher Mitarbeiter an Homeoffice und virtuelles Arbeiten gewohnt sind, ein attraktiver Arbeitsplatz im Büro von immer größerer Bedeutung wird. Schließlich kommen hier die Mitarbeiter zusammen, tauschen sich aus und möchten sich wohlfühlen. Für Ihre Arbeitgebermarke ist es besonders wichtig, dass Sie einen Arbeitsplatz schaffen, an den Ihre Mitarbeiter gerne kommen. 

Bei Sirius Facilities bieten wir Ihnen deshalb große Büroflächen genauso wie kleine Einzel- und Doppelbüros in ganz Deutschland an, die Sie ganz nach Ihren Vorstellungen für Ihre Mitarbeiter gestalten können. Flexible Laufzeiten, faire und transparente Preise sowie ein Zugang rund um die Uhr sind nur einige der Vorteile, die unsere Mieter dabei schätzen. Senden Sie uns doch einmal eine unverbindliche Anfrage und besichtigen Sie ein passendes Büro an Ihrem Wunschstandort!

 

Was gehört zur Arbeitgebermarke? In 6 Schritten zum Employer Branding

Neben einem verlockenden Arbeitsplatz gibt es 6 weitere Schritte, die Ihnen helfen, Ihr Employer Branding auszubauen. Zum Aufbau einer Arbeitgebermarke sollten einige wichtige Punkte besonders unter die Lupe genommen werden. Wenn Sie darin einmalig Zeit investieren, haben Sie anschließend ein solides Fundament, auf welchem Sie alle anderen Marketingstrategien im Rahmen Ihrer Arbeitgebermarke aufbauen können.

Beobachten Sie folgende Gesichtspunkten innerhalb des Unternehmens selbst und führen Sie Umfragen mit Ihren Mitarbeitern durch.

 

1)      Identifizieren Sie, was Sie haben, was andere nicht haben: Was macht Ihr Unternehmen einzigartig? Betrachten Sie dabei auch Aspekte wie Bezahlung, Entwicklungsmöglichkeiten und Gesundheitsförderung

2)      Statt des Kunden-Avatars, kreieren sie einen Bewerber-Avatar. Finden Sie heraus, was Ihre Bewerber brauchen und wünschen. Lernen Sie die Sprache Ihrer Bewerber und sprechen Sie sie mit dieser Sprache an.

3)      Was bieten Sie als Arbeitgeber, was Sie unvergleichbar macht? Das könnte zum Beispiel ein großzügiges und modernes Büro in attraktiver Lage sein oder diverse Zusatzleistungen. Kommunizieren Sie Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen, die Sie bieten.

4)      Nutzen Sie die richtigen Kanäle und visualisieren Sie Ihre Arbeitgebermarke

5)      Entwickeln Sie Ihr Arbeitgeber Branding regelmäßig weiter

6)      Was ist Ihre Botschaft? Formulieren Sie sie klar und verständlich.

Wenn Sie diesen Schritten folgen, kreieren Sie Ihre starke Arbeitgebermarke. 

Ein attraktiver Arbeitsplatz dient nicht nur der Imagebildung, sondern ist auch die Basis für gute und konzentrierte Arbeit. Umso wohler sich Ihre Mitarbeiter fühlen, wenn Sie ins Büro kommen, umso besser ist das für das Gesamtergebnis des Unternehmens. Gerne finden wir mit Ihnen zusammen eine passende Fläche an einem unserer Standorte in ganz Deutschland - kontaktieren Sie uns doch einmal ganz unverbindlich für einen Besichtigungstermin!

Sie werden weiter geleitet ...

Aus den Sirius Konferenzzentren wird
meetinn Logo