Zurück zum Blog

In der momentanen Lage rückt der Fokus auf die Mitarbeiterzufriedenheit bei einigen Firmen ein wenig in den Hintergrund. Ein großer Fehler, denn gerade jetzt ist es wichtig, ein motiviertes und zufriedenes Team zu haben. Ein gutes Arbeitsklima ist dafür die beste Voraussetzung. Denn die Kollegen und das Arbeitsumfeld haben einen großen Einfluss darauf, dass Ihre einzelnen Teammitglieder sich wohlfühlen. Glückliche Mitarbeiter wiederum sind produktiver und bleiben länger im Unternehmen - eine Win-win-Situation. Bei Sirius Facilities beobachten wir oft, dass ein neues Arbeitsumfeld für ein Team Wunder wirken kann. Warum das so ist und was Sie sonst noch tun können, um Ihr Betriebsklima zu verbessern, lesen Sie in diesem Beitrag.

 

1. Nehmen Sie Vorschläge für ein gutes Arbeitsklima an

Top-Down-Entscheidungen können zwar helfen, das Betriebsklima zu verbessern - allerdings nur dann, wenn sie auch wirklich auf den Wünschen der Belegschaft basieren. Beziehen Sie deshalb Ihre Mitarbeiter aktiv in den Prozess mit ein und fragen Sie ganz direkt, was sie sich wünschen, um die Arbeitsatmosphäre zu verbessern. Eine anonyme Umfrage eignet sich dafür am besten, damit Sie sicherstellen können, dass die Antworten ehrlich und ungeschönt sind. Sie werden überrascht sein, wie viele Gedanken sich Ihr Team dazu schon gemacht hat, die nur darauf warten, von Ihnen gehört zu werden!

Natürlich werden nicht alle Vorschläge berücksichtigt werden können. Dennoch lohnt es sich, zuzuhören und jeden einzelnen der Belange ernst zu nehmen. Einigen Sie sich schließlich auf konkrete Maßnahmen, die Sie auch wirklich umsetzen können und die von vielen Mitarbeitern gewünscht wurden.

 

2. Sie können mit einem neuen Umfeld das Betriebsklima verbessern

Wer privat eine Veränderung möchte, geht oft zum Friseur: Mit der neuen Frisur beginnt auch der neue Lebensabschnitt. Das Äquivalent in der Arbeitswelt ist der Wechsel in ein neues Büro. Oft hängen einfach zu viele negative Erinnerungen an einem Ort. Ein radikaler Umzug schafft da Abhilfe und sorgt dafür, dass Ihr Team im übertragenen Sinne ganz von vorn anfangen kann. Gerade jetzt, da viele Beschäftigte im Home Office arbeiten, könnte sich dieser Schritt in eine neue Richtung lohnen.

Bei Sirius Facilities haben wir die Erfahrung gemacht, dass jetzt ein besonders guter Zeitpunkt ist, um für Veränderungen zu sorgen. Denn wenn Sie Ihr Betriebsklima verbessern möchten, dann ist ein Umzug genau die richtige Maßnahme, um die Botschaft an Ihr Team zu senden: Wir unternehmen etwas! Gerade in diesen Zeiten ist das ein wichtiges Signal. In unseren Sirius Business Parks und Office Centern finden Sie dafür die richtigen Räumlichkeiten: Von kleinen Teambüros über Großraumbüros ist alles dabei. Möchten Sie Ihren Mitarbeitern ein ganz besonderes Arbeitserlebnis bieten, dann schauen Sie einmal in unseren First Choice Business Centern vorbei. Die geschmackvoll mit Designermöbeln eingerichteten Räumlichkeiten überzeugen nicht nur mit ihren modernen Gemeinschaftsflächen, die für eine besonders angenehme und gemeinschaftliche Arbeitsatmosphäre sorgen, sondern vor allem auch mit einem freundlichen Rund-um-Service. Besonderer Flair erwartet Sie auch in unseren Loftbüros in Neuss: Vor allem für kleine Teams sind die innovativ im Industriestil eingerichteten Büros eine exzellente Wahl.

Damit sich mit dieser Veränderung nicht nur Ihr Team wohlfühlt, sondern auch Sie, bieten wir Ihnen für unsere Büroflächen (und natürlich auch für unsere Lager und Produktionsflächen an unseren Standorten) besonders vorteilhafte Konditionen an. So können Sie Ihre Fläche zum Beispiel schon ab einer Laufzeit von nur einem Monat anmieten und sich so ganz flexibel vergrößern, verkleinern oder auch an einen anderen Standort wechseln. Günstige Pauschalpreise ohne Nebenkosten ermöglichen Ihnen zudem die volle Kostenkontrolle. Während der gesamten Mietdauer liegt uns der persönliche Kontakt besonders am Herzen. Vor Ort steht Ihnen deshalb unser Center Manager als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Nicht zuletzt haben wir den Fokus auf die Einhaltung von Hygienevorschriften und -empfehlungen gelegt. Verschaffen Sie sich einen Eindruck von unseren Örtlichkeiten und lernen Sie uns kennen!

 

3. Suchen Sie den Fehler bei sich selbst!

Klingt hart - ist aber guter Rat! Denn das Handeln der Kollegen oder Mitarbeiter zu beeinflussen ist schwierig. Anders verhält es sich jedoch mit Ihrem eigenen Handeln und der eigenen Einstellung. Auch wenn Sie nicht allein für eine angenehme Arbeitsatmosphäre sorgen können, lohnt es sich doch, auch einmal das eigene Verhalten zu hinterfragen. Niemand ist perfekt!

Ein wichtiger Punkt, an dem fast jeder arbeiten kann, ist zum Beispiel die Kommunikation. Fragen Sie sich, wie Sie klarer, aber auch empathischer und interessierter kommunizieren können. Geben Sie durchdachtes Feedback und sprechen Sie bewusst ein Lob aus, wenn es angebracht ist. Auch Small Talk gehört dazu: Aber nicht am Drucker, wo man ohnehin nur mit dem halben Ohr hinhört, sondern vielleicht auch einmal bei einem Kaffee zu zweit oder in der Mittagspause. Springen Sie über Ihren Schatten und zeigen Sie sich auch einmal von Ihrer persönlichen Seite. So können Sie das Arbeitsklima verbessern und gleichzeitig mehr über Ihre Kollegen erfahren.

 

4.  Schaffen Sie Raum für Austausch, um das Arbeitsklima zu verbessern

Ein schlechtes Betriebsklima kann daher rühren, dass es zu wenig persönlichen Austausch zwischen Ihren Teammitgliedern gibt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Ihre Mitarbeiter remote tätig sind oder an verschiedenen Orten arbeiten - oder Sie einfach keine Möglichkeit bieten, sich auch mal über Privates zu unterhalten.

Helfen können Veranstaltungen oder regelmäßige Treffen, bei denen es nicht ganz so ernst und professionell zugeht, was sich letztendlich auch auf die generelle Arbeitsatmosphäre auswirken wird. Dafür eignet sich zum Beispiel ein gemeinsames Frühstück, ein Team-Building-Event oder ein regelmäßiges Sportangebot. Erstere sind auch remote möglich, sollten aber - wenn es die gesundheitliche Lage erlaubt - am besten physisch stattfinden. Nur so entstehen echte Verbindungen und Kommunikation zwischen Ihren Mitarbeitern.

 

5. Das Betriebsklima verbessern mit flexiblen Arbeitsbedingungen

Nicht nur die Arbeit an sich, sondern vor allem auch die Work-Life-Balance spielen eine Rolle beim Betriebsklima. Denn Sie können die Arbeitsatmosphäre noch so positiv gestalten - haben Ihre Mitarbeiter keine Zeit, auch einmal runterzukommen, hilft das alles nicht. Die Lösung können flexible Arbeitszeiten sein. Tasten Sie sich langsam vor und bieten Sie zu Beispiel Gleitzeit an. Nach und nach können Sie dann je nach Entwicklung flexibler werden und - wenn es die Stelle erlaubt - zum Beispiel für eine bestimmte Anzahl von Tagen die Arbeit aus dem Home Office ermöglichen.

Möchten Sie die Flexibilität Ihres Teams fördern, könnte sich zum Beispiel das Angebot eines hybriden Arbeitsmodells lohnen, bei dem Mitarbeiter zwischen dem Büro und der Arbeit zu Hause pendeln können. Auch dafür sind unsere Büros aufgrund unserer günstigen Anmietungskonditionen und der verteilhaften Lage sehr gut geeignet. In unseren First Choice Business Center bieten wir zum Beispiel auch Coworking Spaces an, die sich ganz einfach über unsere Webseite buchen lassen. Hier können Ihre Mitarbeiter sich nicht nur untereinander austauschen, sondern auch neue Kontakte knüpfen.

 

Um das Betriebsklima zu verbessern, helfen oft schon kleine Änderungen - manchmal müssen schwerere Geschütze aufgefahren werden. Haben Sie sich für einen Neuanfang mit einem neuen Büro entschieden, dann treffen Sie mit Sirius Facilities oder unseren First Choice Business Centern die beste Wahl. Damit Sie dabei auch noch sparen können, bieten wir Ihnen regelmäßig Aktionen an, mit denen Sie bei einer Anmietung finanziell profitieren. Schicken Sie uns einfach eine Anfrage und sprechen Sie uns darauf an - den erste Schritt in Richtung gutes Arbeitsklima haben Sie damit schon gemacht!

Sie werden weiter geleitet ...

Aus den Sirius Konferenzzentren wird
meetinn Logo