Zurück zum Blog

Willkommen im neuen Jahr!

Spätestens in dieser Woche sollten alle Kollegen, Mitarbeiter und Unternehmer wieder an ihren gewohnten Arbeitsplätzen sitzen und mit neuem Elan im Büro das Jahr beginnen. Um dich jedoch gänzlich für das Jahr fit und flexibel zu machen, möchte ich dir heute eine Methode vorstellen, die dir dabei hilft dein Immunsystem zu reinigen- das Fasten.

Schon Hippokrates, der Arzt der Antike, sagte: „ Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh durch Fasten als durch Medikamente.“  Das Heilfasten ist also keinesfalls eine krasse Diät, viel mehr eine Reinigung des Körpers aus gesundheitlichen Gründen. Bereits zahlreiche Studien haben die positive therapeutische Auswirkung, auch bei Gesundheitsproblemen, wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Allergien, Asthma, Schlafstörungen und vielen mehr bestätigt. Denn während der Fastenzeit konzentriert sich der Körper auf die Beseitigung und Abwehr von krankmachenden Erregern, anstatt auf die Verdauung. Außerdem mindert sich dabei die Anzahl der weißen Blutkörperchen, weshalb der Körper neue Immunzellen aufbaut. Auch die Geschmacksnerven können sich dabei entspannen und bei einigen sogar die Lust auf das Rauchen nehmen. Angeblich soll auch die Psyche positiv beeinflußt werden.

Bevor gefastet werden kann, solltest du dich jedoch zunächst gut mit dem Thema beschäftigen, damit du weißt, was, in welcher Art und Weise in den nächsten Tagen auf dich zu kommt. Unter anderem unterscheidet man auch verschiedene Arten, wie Saftfasten, Schleimfasten, Molkefasten oder das Buchinger-Fasten.  Um ganz sicher zu gehen, welche Variante individuell die Beste ist, ist es sinnvoll den behandelnden Hausarzt zu Rate zu ziehen. Bei Schwangerschaft, Kindern und Jugendlichen oder tablettenabhängigen, altersschwachen Patienten ist es gänzlich abzuraten.

Eine Fastenzeit könnte dann beispielsweise so aussehen:

- Tag 1: Entlastungstag– Hier wird dem Körper angedeutet, daß es in den kommenden Tagen nicht mehr so viel Nahrung geben wird. Es gibt beispielsweise nur Obst (Apfel, Banane, Birne), Vollkornreis und ganz viel Tee.

-  Tag 2: Entlastungstag– Ingwer Tee, Gemüsebrühe und Möhren-Apfel Saft

- Tag 3: Hier erfolgt die komplette Darmentleerung mit Glaubersalz! Für das richtige Fasten zwingend notwendig, da Stoffwechselabfälle so aus dem Körper ausgeschieden werden.

- Tag 4: Fastentag- Nur Gemüsebrühe.

- Tag 5: Fastenbrechen mit beispielsweise 2 kleinen Äpfeln und weiterhin viel trinken.

- Tag 6: Fastentag- Weiterhin nur Gemüsebrühe.

- Tag 7: Aufbautag- Gewöhne deinen Körper wieder langsam an feste Nahrung, wie Obst, Gemüse und Eiweiße.

Diese Zeiten können natürlich nach Belieben ausgeweitet werden.

Natürlich sollst du jetzt nicht direkt im Büro damit beginnen zu Fasten. Plane dir dafür Ruhe oder einen Urlaub ein und genieße dann dein frisches, gesundes und flexibles Immunsystem egal bei welchem Wetter, egal ob in deinem Sirius Business Park Berlin oder in München. Mach dich fit fürs neue Jahr 2016!

Neuen Kommentar schreiben

Sie werden weiter geleitet ...

Aus den Sirius Konferenzzentren wird
meetinn Logo