Zurück zum Blog

Mein Arbeitsplatz, dein Arbeitsplatz: In diesen Kategorien denken Mitarbeiter in non-territorialen Büros nicht mehr. Denn hier wird geteilt. Das bedeutet konkret, dass niemand mehr einen festen Schreibtisch hat, sondern dass es flexible Arbeitsplätze gibt, zwischen denen die Mitarbeiter wählen können. Was für die einen perfekt geeignet ist, kann für die anderen schnell zum Stressfaktor werden. Als Experte für Gewerbeimmobilien kennen wir bei Sirius Facilities uns bestens mit modernen Bürokonzepten aus. Wir möchten Ihnen deshalb die Vor- und Nachteile des non-territorialen Büros vorstellen, sodass Sie entscheiden können, ob sich diese Herangehensweise für Ihr Team eignet.

 

Modernes Bürokonzept: Was ist ein non-territoriales Büro?

In einem Büro mit flexiblen Arbeitsplätzen entscheiden sich die Mitarbeiter jeden Tag, von welchem Platz sie arbeiten möchten. Es handelt sich dabei also um eine Art Desk Sharing. In Start-ups stehen dabei oft nicht nur Schreibtische als Arbeitsplätze zur Verfügung, sondern zum Beispiel auch Sofas, Sitzsäcke oder ähnliches. Die Mitarbeiter müssen also ihren flexiblen Arbeitsplatz am Ende des Tages räumen, sodass am nächsten Tag wieder eine freie Auswahl möglich ist. In einem non-territorialen Büro gibt es oftmals weniger Arbeitsplätze als Mitarbeiter, da das Prinzip in der Regel mit Remote Work oder Home-Office-Regelungen kombiniert wird. Damit die einzelnen Teammitglieder persönliche Gegenstände oder Unterlagen immer zur Verfügung haben, stehen meist mobile Rollcontainer zur Verfügung.

 

Welche Büros eignen sich für ein non-territoriales Büro?

Wenn Sie flexible Arbeitsplätze einrichten möchten, dann haben Sie mehrere Möglichkeiten. Besonders beliebt sind für ein non-territoriales Büro große und offene Räume, also ein klassisches Großraumbüro. Weil es hier allerdings oft zu einem höheren Lärmpegel und damit zu Stress und geringerer Konzentrationsfähigkeiten bei den Mitarbeitern kommt, können Sie auch mehrere Räume nutzen und diese idealerweise in Zonen aufteilen - beispielsweise eine Ruhezone für konzentriertes Arbeiten, eine kommunikative Zone für gemeinsames Arbeiten, Brainstorming oder Telefonate oder auch eine entspannte Zone mit Sofas, Sesseln und Sitzkissen. Mehr Privatsphäre lässt sich auch mit Raumteilern schaffen, die flexibel versetzt werden können - oder gar mit Einzelbüros.

Bei Sirius Facilities sind wir darauf eingestellt, dass unsere Mieter moderne Bürokonzepte in unseren Räumlichkeiten umsetzen möchten. Wir sind deshalb bei der Vermietung unserer Flächen besonders flexibel. So können sie in unseren Sirius Business Parks und Office Centern deutschlandweit sowohl sehr geräumige, offene Flächen mit mehreren hundert Quadratmetern anmieten, als auch kleinere Büros oder zusammenhängende einzelne Büroräume. Die hellen und modernen Flächen bieten Ihnen nicht nur räumliche Flexibilität, sondern sind dank unserer kurzen Laufzeiten ab einem Monat auch ideal geeignet, wenn Sie Wert darauf legen, schnell auf Veränderungen reagieren zu können - vor allem für junge und schnell wachsende Unternehmen ein unschlagbarer Vorteil. So können Sie bei Bedarf jederzeit eine zusätzliche Fläche anmieten oder in eine kleinere umziehen. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot!

Sie möchten Ihrem Team ein besonders innovatives Arbeitsumfeld bieten? Unsere exklusiven Büros in unseren First Choice Business Centern bieten Ihnen sowohl eine Komplettausstattung mit sorgfältig ausgesuchten Designermöbeln als auch innovative Coworking Spaces und Gemeinschaftsbüros, die Ihre Mitarbeiter schon ab einem Tag nutzen können. Für ein urbanes Flair lohnt sich ein Blick nach Neuss: Hier finden Sie unseren modernen Loftbüros, in denen sich ebenfalls ein non-territoriales Konzept umsetzen lässt.

 

Non-territoriales Büro: Das sind die Vor- und Nachteile

Nicht für jedes Team ist dieses moderne Bürokonzept geeignet. Entscheiden Sie auf Basis unserer Gegenüberstellung, ob für Sie die Vor- oder die Nachteile überwiegen.

 

Vorteile des non-territorialen Büros:

  • Flexible Arbeitsplätze können bares Geld sparen, da Sie (wenn Sie zusätzlich eine Option auf Home Office ermöglichen) weniger Platz brauchen als in einem herkömmlichen Büro.
  • Sie können die Räumlichkeiten abwechslungsreicher gestalten, verschiedene Sitzmöglichkeiten anbieten und damit eine entspanntere Atmosphäre schaffen.
  • Es kann mehr Kommunikation zwischen den Mitarbeitern entstehen, weil diese sich bei gemeinsamen Projekten zum Beispiel einfach nebeneinandersetzen können.
  • Gleichzeitig besteht im non-territorialen Büro auch die Möglichkeit, dass sich Kollegen aus dem Weg gehen, die sich weniger gut verstehen. So werden Konflikte vermieden.
  • Ein non-territoriales Büro bietet Ihren Mitarbeitern mehr Abwechslung. Ein neuer Platz kann sie kreativer machen und indirekt dabei helfen, dass sie jeden Tag mit einer neuen Sichtweise angehen.
  • Durch die Schaffung verschiedener Arbeitsplatzlösungen können ruhige Bereiche, aber auch solche geschaffen werden, in denen Austausch im Mittelpunkt steht. Je nach Bedarf können die Mitarbeiter dann den einen oder den anderen Bereich nutzen.
  • Dadurch, dass die flexiblen Arbeitsplätze jeden Abend geräumt werden müssen, entsteht automatisch mehr Sauberkeit und Ordnung im Büro.

 

Nachteile des non-territorialen Büros:

  • Vor allem Mitarbeiter, die mit vielen Unterlagen, Akten oder sonstigen Arbeitsmitteln zu tun haben, können sich in einem non-territorialen Büro nur schwer organisieren.
  • Der persönliche Aspekt des vom Mitarbeiter selbst dekorierten und eingerichteten Arbeitsplatzes fällt weg.
  • Da in einem non-territorialen Büro die Plätze andauernd gewechselt werden, ist eine individuelle, ergonomische Einrichtung des Arbeitsplatzes nicht möglich.
  • Nicht alle Mitarbeiter wünschen sich ein modernes Bürokonzept. Viele wissen stattdessen die Vertrautheit des eigenen Arbeitsplatzes zu schätzen. Ein ständiger Wechsel kann sich bei solchen Teammitgliedern auch negativ auf die Produktivität auswirken.
  • Jeden Tag einen neuen Arbeitsplatz zu beziehen, kann für einige Mitarbeiter ein Stressfaktor sein und unnötig viel Zeit in Anspruch nehmen.
  • Ist ein Arbeitsplatz beliebter als andere, kann es zu Neid oder zu Wettstreits um den besten Platz kommen. In einem solchen Fall sollten Sie von einem „First come, first serve“-Prinzip absehen, sondern eine andere Form der Reservierung oder Absprache anstreben.
  • Ein non-territoriales Büro kann auch für Sie als Führungskraft mehr Organisationsaufwand bedeuten. Zum Beispiel, wenn einmal mehr Mitarbeiter im Büro erscheinen als Sie Plätze zur Verfügung haben. Oder wenn es zu Unstimmigkeiten in der Platzwahl kommt.

 

Sie sind sich nicht sicher, ob ein non-territoriales Büro zu Ihrem Team passt? Dann fragen Sie es doch einfach selbst. Stellen Sie unsere Vor- und Nachteile vor und lassen Sie Ihre Mitarbeiter darüber diskutieren. Entscheiden Sie sich für dieses moderne Bürokonzept oder möchten Sie Ihrem Team auch unabhängig davon eine neue, anregende Arbeitsumgebung bieten, dann haben wir bei Sirius Facilities die idealen Räumlichkeiten für Sie - schon ab einem Monat, damit Sie so flexibel bleiben wie Ihre Arbeitsplätze. Unsere günstigen Preise bieten regelmäßig noch mehr Sparpotenzial durch unsere Rabattaktionen. Sprechen Sie uns einfach darauf an und vereinbaren Sie eine Besichtigung

Sie werden weiter geleitet ...

Aus den Sirius Konferenzzentren wird
meetinn Logo