Zurück zum Blog

Würde man im Büro unter den Arbeitskollegen eine Umfrage machen wieviel pro Person pro Tag getrunken wird, wäre die Bilanz wahrscheinlich sehr mau. Man hat ja eh zu viel zu tun und vergißt dann einfach das Trinken während der Arbeit- Stimmt´s?  Doch wieso ist das überhaupt so wichtig? Und was soll man am Besten trinken? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, jeden Tag etwa 1,5 Liter Flüssigkeit zu trinken. Ob man individuell mehr oder weniger zu sich nehmen sollte hängt von externen Faktoren ab (Wetter, körperliche Beanspruchung, Ernährungsgewohnheiten u.a.). Im Büro ist es also von Vorteil immer eine 1,5 Liter Flasche Wasser dabei zu haben oder sich in der Teeküche Saftschorlen oder Tees bereitzustellen. 

 

Die gesündeste Flüssigkeit ist immer noch Wasser. Der menschliche Körper besteht zu etwa zwei Dritteln daraus. Wasser dient zum einen als Transportmittel für beispielsweise Blut, Harn, Schweiß, zum anderen als Lösungsmittel für fast alle Stoffe in der Zelle. Es regelt außerdem die Temperatur des Körpers, indem es dem Organismus durch Verdunstung an der Körperoberfläche Wärme entzieht (Schweiß). Unser Körper scheidet täglich große Mengen an Flüssigkeit aus. Zur Aufrechterhaltung eines optimalen Flüssigkeitsniveaus müssen diese Verluste immer wieder ausgeglichen werden. Ein Teil des Flüssigkeitsbedarfes wird durch die Nahrung gedeckt. In der Teeküche kann man beispielsweise sich auch gern eine ungesüßte Kanne mit dem Lieblingstee zubereiten und versuchen Schluck für Schluck während der Arbeitszeit zu trinken.

Wer jedoch zu wenig trinkt riskiert seine Konzentration, da die Prozesse im Körper schlechter ablaufen können. Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, das ein Wasserverlust von bereits 2 % des Körpergewichts die Leistungsfähigkeit deutlich beeinträchtigt. Deshalb sollte man auf die Warnsignale des Körpers hören: Kopfschmerzen, Unwohlsein, Mundtrockenheit, Durstgefühl oder auch Appetitlosigkeit. Wassermangel wirkt sich im Sport sehr schnell leistungsmindernd und gesundheitsgefährdend aus, denn Wasser ist das wichtigste Transport- und Kühlmittel des Körpers. Stellen Sie also am Arbeitsplatz, zu Hause oder in der Freizeit immer ein Getränk in sichtbare Nähe. So werden Sie daran erinnert, ausreichend zu trinken.

Übrigens: Dass Tee oder Kaffee dem Körper Flüssigkeit entziehen, ist ein Ammenmärchen. Sie zählen wie jedes andere Getränk zur täglichen Flüssigkeitsaufnahme hinzu. Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe. Deshalb kommt es auch nach Alkoholgenuss oft zu einem großen Durstgefühl. Dieser Durst sollte mit Erfrischungsgetränken, Tafel- oder Mineralwasser gestillt werden. Alternativ kann man auch scharfes Essen um den Durst anzuregen oder sich Obst ins Wasser legen, um einen frischen Geschmack zu bekommen. Sollte dich das immer noch nicht animieren, dann such in deinem Smartphone nach einer Trink-App, die dich daran erinnert.

 

Fazit:

Glücklicherweise muss hier niemand während der Arbeitszeit durstig sein. In allen Business Parks gibt es Teeküchen mit Kaffee- und Teeflatrates. So kann sich jeder Mitarbeiter jederzeit und je nach Gusto ein Getränk zubereiten. Kleiner Tipp noch von mir: Wechsel doch mal zwischen verschiedenen Getränken  so erhaltst du die Lust am Trinken. Als Getränke bieten sich Mineralwasser, Saftschorle oder Früchte- oder Kräutertee an. Also durchstöber doch mal die Teeküche deines Standortes nach deinem Lieblings-Sommer-Getränk! 

Neuen Kommentar schreiben

Sie werden weiter geleitet ...

Aus den Sirius Konferenzzentren wird
meetinn Logo